Inhalt

Deichläufer und Deichwachen

Die Deichläufer/Deichwachen haben bei Hochwasser die Aufgabe, ihren Deichabschnitt gewissenhaft zu beobachten, damit auch der kleinste Schaden sofort erkannt und behoben werden kann.

Kontrollgänge sind immer von zwei Personen durchzuführen

  • Eine Person kontrolliert von der Deichkrone aus die wasserseitige Böschung und die Deichkrone selbst.
  • Die zweite Person kontrolliert am landseitigen Böschungsfuß bzw. auf der Berme den Deich landseitig und das angrenzende Gelände einschließlich des möglicherweiser vorhandenen Seitengrabens.
  • Bei Kontrollen unmittelbar an der Wasserlinie sichert die zweite Person von der Deichkrone.

Wasserseits ist besonders zu achten auf:

  • Treibgut, das Böschungsschäden verursachen könnte
  • vorhandene Böschungsschäden
  • Veränderung der Deichböschung

Landseits ist besonders zu achten auf:

  • Sickerwasser (Austritt von klarem Wasser)
  • Qualmwasser (Austritt von trübem Wasser)
  • Abrutschungen am Deichfuß
  • Veränderungen der angrenzenden Geländeform

Befahren des Deiches

  • Das Befahren des Deiches ist nur noch für die Einsatzkräfte auf der befestigten Deichfläche (Deichkrone bzw. landseitige Berme) gestattet.
  • Fahrzeugbegegnungen sollten möglichst vermieden werden - Einbahnstraßenverkehr! - oder sollten vorrangig an Ausweichstellen oder Deichrampen stattfinden.
  • Bei Begegnung zweier Fahrzeuge auf dem Deich oder der landseitigen Berme hat das landseitig befindliche Fahrzeug soweit wie möglich rechts anzuhalten, bis das andere Fahrzeug es passiert hat!

Wichtig

  • Bei Meldungen von besonderen Beobachtungen ist grundsätzlich der Deich-Kilometer anzugeben!
  • Sinkende Wasserstände bedeuten nicht gleichzeitig auch eine Entspannung bzw. Gefährdungsminderung für den Deichkörper!
  • Die Kontrollgänge und die Sorgfaltspflicht bei der Kontrolle sind auch in diesem Fall beizubehalten!