Inhalt

Im Bau befindliche Maßnahmen

1. Abschnitt, 6. Baulos (Deich im Bereich Kalkar-Wisselward bis Kalkar-Grieth, rund 1,8 km)

Übersichtskarte Deichsanierungsstrecke Kalkar-Wisselward bis Kalkar-Grieth

Diese Baulosstrecke ist Teil des 2002 planfestgestellten ersten Sanierungsabschnitts.
Die Strecke ist dadurch charakterisiert, dass auf gesamter Länge auf der Deichkrone eine Landesstraße verläuft. Diese Straße wird auch nach dem Deichneubau weiterhin auf der Krone verlaufen, dann aber durch einen wasserseitig geführten Geh- und Radweg ergänzt sein.
Teilweise wird auf dieser Strecke eine  Deichrückverlegung erfolgen.
Der Deichverband hatte bei der Bezirksregierung beantragt, im Bereich eines Edelobstbetriebes die Rückverlegung etwas reduzieren zu dürfen, um nicht in die Obstplantage eingreifen zu müssen. Eine Reduzierung der Rückverlegung um 38.000 m³ Retensionsvolumen hätte an dieser Stelle eine Kostenminderung von mind. 0,55 Mio. € ermöglicht. Für den Rhein wäre in diesem Planungsabschnitt ein Retentionsgewinn von ca. 234.000 m³ (statt 272.000 m³) verblieben.
Für die Bezirksregierung ist eine Antragsgenehmigung nur dann möglich, wenn der Deichverband spätestens mit der Realisierung dieses Bauloses 38.000 m³ Retentionsraum in räumlichem Zusammenhang ausgleicht. Da dies nicht machbar war, gab es für den der Deichverband nur noch die Möglichkeit, die planfestgestellte Trasse umzusetzen.
Im Juli 2017 wurde mit der Baumaßnahme begonnen. Eine nunmehr erforderlich gewordene vollständige Überprüfung des alten Deiches, der neuen Deichaufstandsfläche und des Baufeldes auf Kampfmittel aus dem 2. Weltkrieg wirkt sich auch auf den Bauablauf aus.
Ab dem 21.08.2017 ist die Landesstraße 8 vom Kreisverkehr an der Zufahrt zu den Kieswerken Wissel (Firma Putman) bis zur Landesstraße 18 (Rheinuferstraße) in Kalkar-Grieth vollständig für den Durchgangsverehr gesperrt. Für Anlieger an dieser Baustrecke sind Grundstückszufahrten angelegt und somit wie z. B. der Edelobstbetrieb Raadts jederzeit erreichbar.. Der Durchgangsverkehr wird über das umliegende Straßennetz mit entsprechender Beschilderung umgeleitet.
Mit dem Kreis Kleve, der Polizei, dem Landesbetrieb Straßen NRW und der Stadt Kalkar wurde die auf der nachfolgenden Karte dargestellte Umleitungsstrecke im Vorfeld der Bauarbeiten festgelegt. Beim Anklicken des abgebildeten Kartenaussschnittes öffnet sich ein PDF-Dokument mit größeren Ansichten. Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.
Karte Umleitung Grieth

Nach derzeitigem Sachstand (Januar 2019) wird das Ziel verfolgt, die Maßnahme im Sommer 2020 zu beenden und in diesem Zusammenhang auch die neue Landesstraße 8 für den Verkehr freizugeben.

Zwischenzeitlich wird die städtische Straße Schuldamm in Richtung der Griether Straße teilweise in die Deichsanierung einbezogen und ab Mitte März 2019 für den Verkehr gesperrt.