Inhalt

In der Bauvorbereitung befindliche Maßnahmen

3. Abschnitt, 2. Baulos (Deich im Bereich Rheinbrücke Emmerich - B 220 bis Kleve-Griethausen, rund 4,0 km)

Übersichtskarte Deichsanierungsstrecke Rheinbrücke Emmerich bis Altrhein-Schöpfwerk (Kleve-Griethausen)

Anfang 2007 wurden bei der Bezirksregierung Düsseldorf Antragsunterlagen zur Einleitung des Planfeststellungsverfahrens eingereicht.  Das Verfahren wurde von der Bezirksregierung Düsseldorf durch die Offenlage der Antragsunterlagen vom 10. September bis zum 9. Oktober 2014 eingeleitet.
In der Zwischenzeit hatte der Verband eine Planänderung im Bereich des Althrein-Schöpfwerkes eingereicht. Hintergrund der Planänderung war eine Banndeichverkürzung und eine Schöpfwerksverlagerung zwecks gleichzeitiger Errichtung einer Fischaufstiegsanlage.
Am 16. März 2015 fand in der Stadthalle Kleve der Erörterungstermin zu allen eingegangenen Stellungnahmen statt.
Mit Datum vom 28.07.2016 erging der Planfeststellungsbeschluss durch die Bezirksregierung Düsseldorf. Gegen diesen Beschluss wurden zwei Klagen beim Verwaltungsgericht Düsseldorf erhoben.

Die notwendigen Grundstücksregelungen werden in einem Flurbereinigungsverfahren gemäß § 87 Flurbereinigungsgesetz unter der Federführung des Dezernates 33 der Bezirksregierung Düsseldorf erfolgen. Betroffene Grundstückseigentümer innerhalb des Flurbereinigungsgebietes wurden konkret über das Verfahren bzw. die Verfahrensschritte informiert.
So fand am 19. Januar 2017 eine Informationsveranstaltung im Sitzungsraum des Kalflack-Schöpfwerkes statt. Zuerst wurde vom Deichverband über die anstehende Deichsanierung und die damit im Zusammenhang stehenden Maßnahmen (z. B. Verlagerung des Altrhein-Schöpfwerkes) informiert. Die Präsentation des Verbandes ist hier eingestellt worden und kann zur Ansicht geöffnet werden. (Link zur Präsentation des Deichverbandes)
Danach erläuterte Herr Wilden von der Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 33, die einzelnen Verfahrensschritte eines Flurbereinigungsverfahrens gemäß § 87 Flurbereinigungsgesetz. Auch diese Präsentation kann eingesehen und geöffnet werden. (Link zur Präsentation der Bezirksregierung Düsseldorf)
Am 21. Februar 2017 fand die Aufklärungsversammlung durch das Dezernat 33 der Bezirksregierung Düsseldorf für die voraussichtlich beteiligten Grundstückseigentümer ebenfalls im Sitzungsraum des Kalflack-Schöpfwerkes stattfinden. Die einzelnen Verhandlungen mit den betroffenen Grundstückseigentümern werden unter der Federführung der Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 33, geführt.
Nach derzeitigem Sachstand soll im Frühjahr 2019 nach erfolgter europaweiter Ausschreibung der Auftrag zur Deichsanierung erteilt werden. Darin eingeschlossen ist das neue Altrhein-Schöpfwerk ohne Pumpeninstallation und Elektrotechnik.
Baubeginn soll ebenfalls im Frühjahr 2019 sein. Nach Einrichtung der Baustelle, Anlegung von Anliegerzufahrten und Baufeldherrichtung für das neue Altrhein-Schöpfwerk muss voraussichtlich bereits ab Sommer 2019 die Landesstraße auf der Deichkrone für den Durchgangsverkehr gesprerrt werden. Konkretere Ausführungen zum Bauablauf werden den betroffenen Anliegern vor Baubeginn mitgeteilt und auf dieser Internetseite veröffentlicht.